Schüttenhoff aktuell

Neuer Vorstand der Schüttenhoff-Gesellschaft nimmt Arbeit auf

Dorste. Dass die Schüttenhoff- Gesellschaft Dorste jetzt einen neuen Vorstand hat, wurde während der Jahreshauptversammlung bestimmt.

Damit sind  nun im Vorstand, der traditionell aus dem amtierenden Schüttenhoff- Komitee besteht, Achim Dix (1. Schützenmeister) als erster  Vorsitzender, Torsten Klie (1. Bestemann) als zweiter Vorsitzenden, Walter Benneckendorf (2. Schützenmeister) als Kassenführer und Rainer Deppe- Wode (2. Bestemann) als Schriftführer vertreten.

Der ausscheidende erste Vorsitzende, Matthias Wedemeyer, ließ zuvor im Lokal „Pane e Vino Da Gianni“ in seinem letzten Jahresbericht noch einmal das Jahr 2017rund um den Dorster Jubiläums- Schüttenhoff  Revue passieren und wünschte dem neu gewählten Vorstand viel Spaß und Freude bei den neu aufgenommenen Tätigkeiten und der Organisation des Schüttenhoffs in 2021.

Fred- Rainer Dunemann und Andreas Nackunstz sind übrigens neu als Ehrenmitglieder in die Gesellschaft aufgenommen worden. Dunemann überreichte Achim Dix eine Festchronik des 250jährigen Schüttenhoff- Jubiläums, die von allen damaligen Funktioneren unterschrieben wurde. Dieses Schriftstück, als einzige unterschriebene Ausgabe, besitzt eine als Zeugnis gelebter Tradition in Dorste einen absoluten Seltenheitswert.

Der neue erste Vorsitzende, Achim Dix, wiederum bedankte sich bei dem alten Vorstand dafür, dass er seinen Nachfolgern durch die vielen Neuerungen und Ideen, die bei der Vorbereitung des Jubiläumsschüttenhoff  2017 entstanden sind, einen so komfortablen Start ermöglicht.

Weiter gab er bekannt, dass die Planungen zum Schüttenhoff, der am Pfingstwochenende des Jahres 2021 gefeiert wird, aufgenommen wurden. So konnte beispielsweise der Schaustellerbetrieb, der schon 2017 für gute Laune und Spass mit Autoskooter, Schießbude und vielem mehr auf dem Festplatz gesorgt hat, bereits verpflichtet werden. pb

 

 

Sösetal- Offizien trafen sich zum Schießen

Dorste. Die Dorster Schüttenhoff-Gesellschaft hatte zum von der Schützengesellschaft Förste ins Leben gerufenen Schießen der Sösetal-Offizien geladen. Der 1. Schützenmeister Achim Dix hieß Vertreter aus Badenhausen, Eisdorf, Förste und Nienstedt herzlich Wilkommen. Er begrüßte auch Stefan Jeske, Alfred Knüttel und Klaus Hedwig vom Schützenverein Dorste, die den ordnungsgemäßen Ablauf  auf dem Schießstand und bei der Auswertung sicherstellten und bedankte sich für die Nutzung des Schießhauses.

„Gerade in den heutigen Zeiten, wo jeder von uns versucht, sein Volks- und Schützenfest oder seinen Schüttenhoff  für die Bürger attraktiv zu gestalten, die Festplätze, Zelte oder Hallen zu füllen und dafür auch genug Aktive zu haben, finde ich es gut, dass so eine Veranstaltung geschaffen wurde“, so Achim Dix. Damit bestünde die Möglichkeit, im Sösetal auch mal über den eigenen Tellerrand zu schauen, sich kennen zu lernen, Gedanken und Ideen auszutauschen und so auch näher zusammenzurücken.

Er wünschte allen viel Spaß, gemütliche Stunden, gute Gespräche und allen ein erfolgreiches Schießen. Geschossen wurde dann mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 m Auflage. Auf drei Scheiben durfte jeweils ein Schuss abgegeben werden.

Bei der Siegerehrung sollte sich herausstellen, dass Badenhausen sich nicht „nur“ den Wanderpokal gesichert hatte. Das Team aus Badenhausen stellte letztendlich auch den besten Schützen mit der höchsten Gesamtringzahl und den Schützen mit der besten 10.

Gewertet wurde für den Wanderpokal die Durchschnittsringzahl pro Gruppe. So platzierten sich hinter Badenhausen die Teams aus Nienstedt, Förste, Dorste und Eisdorf. pb